VORSORGEUNTERSUCHUNGEN

Ob die Entwicklung eines Kindes auch tatsächlich normal verläuft, kann nur der erfahrene Kinder- und Jugendarzt beurteilen. Der Mutter wird nach der Geburt ein gelbes Kinder-Untersuchungsheft (Gelbes Heft) ausgehändigt. In diesem Heft werden alle Untersuchungsergebnisse eingetragen. Das Vorsorgeheft muss sorgfältig aufbewahrt und bei jeder Vorsorgeuntersuchung dem Kinder- und Jugendarzt vorgelegt werden. Bei den Vorsorgeuntersuchungen überprüft der Arzt die altersgemäße Entwicklung Ihres Kindes.

Auch wenn Ihnen Ihr Kind rundum gesund erscheint, sollten Sie keine der Untersuchungen U1 bis U9 verpassen, die alle von der Krankenkasse bezahlt werden. Denn der Kinder- und Jugendarzt kann aufgrund seiner Erfahrung frühzeitig erkennen, wann es nötig ist, bei einer Entwicklungsstörung gezielt zu fördern und zu behandeln. Und je früher bei Fehlentwicklungen oder Krankheiten eingegriffen wird, desto weniger schwerwiegend sind oft die Folgen für das Kind.Neben den allgemeinen Untersuchungen der Körperfunktionen – z.B. des Sehvermögens – steht u.a. auch die Überprüfung der geistigen Entwicklung ab dem 2.Lebensjahr im Vordergrund.