KINDERMEDITATION

Kindermeditationen können den Kindern für kurze Zeit Abstand vom Alltag schenken. Sie regen die Phantasie und das Vorstellungsvermögen an. Kinder können so lernen loszulassen. Ihre eigene Kreativität wird gefördert und sie lernen Ideen in positiver Art und Weise umzusetzten. So wird ihr Einfühlungsvermögen gestärkt, was sich dann im Zusammensein in der Gemeinschaft positiv auswirkt. Aus diesem Grund werden in Kindermediationen vor allem die Sinne angesprochen und sensibilisiert. Die Meditation sollte kurz sein. Nicht länger als 5-7 Minuten am Anfang. Später können es dann 10-15 Minuten sein. Die Kinder sind in der Regel sehr offen und nehmen in der kurzen Zeit so viele Aspekte wahr, dass sie nicht mit zu viel Inhalt überfordert werden sollten.