IMPFUNGEN

Impfen gehört zu den zuverlässigsten Maßnahmen, um Krankheiten vorzubeugen. Doch viele Eltern haben Angst vor Nebenwirkungen. Impfen gehört zu den zuverlässigsten Maßnahmen, um Krankheiten vorzubeugen. Doch viele Eltern haben Angst vor Nebenwirkungen. Jede medizinische Maßnahme hat Nachteile, auch Impfungen. Eine 100-prozentige Sicherheit kann der Arzt nicht versprechen, allerdings zählen Impfstoffe zu den sichersten Medikamenten.

Impfungen verhindern viel Leid bei Kindern und Familien. Denn sie führen erwiesenermaßen dazu, dass Krankheiten, an denen hierzulande noch vor 50 Jahren Tausende Kinder litten, heute nur noch selten auftreten. Manche Eltern sind der Meinung, dass das Immunsystem ihrer Kinder stärker werde, wenn es die Krankheit selbst durchmache. Ein Trugschluss. Auch bei einer Impfung wird das Immunsystem trainiert – jedoch mit einem entscheidenden Vorteil. Das Training geschieht ohne bleibende Schäden, die die Krankheit hervorrufen kann. Außerdem sollten sich Eltern ­einen weiteren Aspekt vor Augen führen. Indem sie ihr Kind impfen lassen, schützen sie auch die Kinder, die nicht geimpft werden können, weil sie zum Beispiel schwer krank oder noch zu jung sind